Furbyfikation, No Gos, Schneewittchen

Furbyfikation

Patricia hat ihrem mittleren Kinde einen Furby auf den Gabentisch gepackt und es direkt 15 Minuten nach der Bescherung wieder bereut. Als MitleserIn ihres Blogs kann man sich also – nach dem lustigen Auftaktposting – auf weitere Abenteuer “Eltern und Furbys” freuen. Ich hab schon gut gelacht.
dasnuf.de >>

Blogger No Gos

Frei nach den Beginners: Nessa mag verzerrte Bilder nicht, denn sie sind vergiftet. Nessa mag Autoplay nicht, denn das ist vergiftet… Um es kurz zu machen. Nessa hat mal eine Liste zusammengestellt mit Dingenskirchen, die sie auf verschiedenen Blogs stören. Ich kann das gut nachvollziehen. Ich weiß aber auch, dass einige Punkte durchaus auch Reichweite kosten können, wenn man sie abstellt.
wundertolles.de >>

Schneewittchen

Journelle könnte sich vorstellen, Hausfrau und Mutter in “Vollzeit” zu sein und ihren Job dafür an den Nagel zu hängen. Immerhin ist Mamasein allein schon eine Fulltime-Job. Zu recht stellt sie aber fest, dass die daraus folgende finanzielle Abhängigkeit ein kaum erstrebenswertes Ziel ist. Insgesamt plädiert sie für ein Grundeinkommen, dass sicherlich auch Frauen mehr Entfaltungs- und Wahlmöglichkeiten bieten dürfte. Ein Lesetipp.
journelle.de >>

Kinderklamotte, Blogparade again, kostenloses Media Kit für Blogs

Festtagskinderstil

Ich selbst bin kein Fan davon, unsere Kids in repräsentative Eventklamotte zu stecken. Klar sollen die Zwerge sauber sein und nicht ihren letzten Hausanzug tragen. Aber herausputzen mochte ich als Kind nicht, ergo will ich es unseren Kindern ersparen. Wer trotzdem Lust auf Festtagskleidung für die Kleinen hat, findet etwas bei den Hauptstadtmuttis.
hauptstadtmutti.de >>

Das hat sie wirklich gut gemacht!

Kerstin hat einen Beitrag zur #Momsrock-Blogparade von Lucie Marshall verfasst. Sie berichtet über ihre vorsichtige Annäherung an ihre ehemaligen Schwiegereltern nach ihrer Scheidung. Ein Prozess, der ihr und ihren Kindern über die Zeit wieder ein gutes Stück Familie zurückgebracht hat.
mama-arbeitet.de >>, luciemarshall.com >> (Aufruf zur Blogparade)

Cash Money Blogging

Naja, die Überschrift soll natürlich Aufmerksamkeit generieren. Mel aus dem Hause “Gourmet Guerilla” hat für Euch da draußen ein kostenloses Template für das “Media Kit” und somit die Vermarktung des eigenen Blogs erstellt. Als Werbeprofi muss sie es ja wissen.
Hier geht es zum Download gourmetguerilla.de >>

Mini-Igel, BloggerInnen-Sprech, Klobingo

Eine igelige Angelegenheit

Pia vom Gärtnerinnenblog hat mit ihren Kids ein Igeljunges aufgesammelt. Und damit begann ein bisher sehr schnuffeliges Abenteuer für die Familie und das Tier. Achtung, Niedlichkeitsalarm!
gaertnerinnenblog.de >>

BloggerInnenAnsprechTipps

BloggerInnen sind auch nur Menschen und deshalb wundert man dich immer mal wieder, warum Agenturen diesen einfachen Fakt nicht verstehen. Bea von TollaBox hat mit BloggerInnen deshalb eine Art Mini-Knigge für den Umgang mit BloggerInnen formuliert.
impulse.de >>

Klobingo für Eltern

Christine von mama-arbeitet.de hat wohl das wichtigste Spiel des Jahres entwickelt: Das Klobingo. Alle Eltern kennen dieses Szenario rund um die Toilette. Christine hat es tuttokompletto auf den Punkt gebracht. Danke!
mama-arbeitet.de >>

Bonustrack: Ein Kind malt die 80er… ;-)
newkidandtheblog.de >>

Blog-Advent, Bloggen lernen, Offline-Trolle

BloggerInnen-Adventskalender

Anna Luz von berlinmittemom.com hat sich im vorweihnachtlichen Internet umgeschaut und eine subjektive Auswahl an Adventskalendern von BloggerInnen zusammengestellt. Aber Achtung! Es sind so viele gute dabei, dass man die Zeit total versurfen kann. :-)
berlinmittemom.com >>

Von BloggerInnen lernen, heißt Siegen lernen

Katarina von blogprinzessin.de hat eine schöne Interview-Reihe ”
Erfolgreich blog­gen mit …”. Für die neue Ausgabe befragte sie Nina von frau-mutter.com nach Ihren Erfahrungen und Tipps zum erfolgreichen Einstieg in die Bloggerei. Fazit: “Also regel­mäs­sig und guten Content blog­gen. Dann mag Dich auch Google.” Ein Lesetipp.
blogprinzessin.de >>

Berliner Offline-Diskussionen

In einem Prenzlberger Mietshaus kündigt eine Familie eine Party an und weist darauf hin, dass es lauter werden könnte. Die anschließende Diskussion um die bevorstehende Party wird öffentlich ausgetragen und dokumentiert. Anonym und auf Papier. Merke: Es gibt auch Offline-Trolle. ;-)
notesofberlin.com >>